Baumbestattung

Die Baum- oder Waldbestattung


Aufgrund der Nähe zur Natur, aber auch dem Wegfall der Grabpflege, entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Baum- bzw. Waldbestattung, welche eine noch relativ neue Bestattungsart bei uns ist. Wie bei der Seebestattung geht hier eine Feuerbestattung voraus. Nach der Kremation wird die Asche des Verstorbenen im Wurzelbereich eines Baumes oder im Waldboden bestattet.

 

Die Beisetzung erfolgt auf dafür speziell ausgewiesenen Waldflächen, oft Ruheforst oder Friedwald genannt, mit unterschiedlichen Möglichkeiten, wie Familien- oder Freundschaftsbäumen.

Die Baumbestattung wird aber auch auf immer mehr Friedhöfen möglich, bei uns in Hamm z.B. auf dem Kommunalfriedhof an der Birkenallee.

Hier können in einem abgegrenzten Areal, ausgestattet mit Bänken und einer Wand für Namenstafeln, ebenfalls Urnen im Wurzelbereich oder im Waldboden beigesetzt werden.


Die nächstgelegenen großen Friedwälder in unserer Umgebung findet man in Delecke (Friedwald Möhnesee) und in Warendorf-Freckenhorst (Friedwald Münsterland).


Nähere Infos unter www.friedwald.de

Friedwald-1
Die beiden Wände mit den Namenstafeln.